Mai 072021
 

Am Sonntag den 2. Mai 2021 war es endlich so weit. Unser Schulteam „The Gameshakers“ stellte sich der FIRST LEGO League Challenge. Diese ist ein internationaler Forschungs- und Roboterwettbewerb. Das Team nahm dazu virtuell am Wettbewerb der Region Köln teil.

Seit September 2020 trafen sich die Kinder so oft es ging in der Schule und machten sich mit den Aufgaben der FIRST Lego League Challenge (FLL) vertraut.

Bei dem diesjährigen Thema „RePLAY“ ging es um neue Wege zu spielen und aktiv zu sein. Zur FLL gehören ein Forschungsprojekt, das Roboterdesign und das Robot-Game sowie das Leben der Grundwerte der FLL. Zu letzterem gehört eine Zusammenarbeit des Teams, das geprägt ist durch Entdeckung, Innovation, Wirkung, Inklusion, Teamwork und Spaß. In genau dieser Kategorie haben sich die Gameshakers gegen 12 andere Teams behaupten können und den Pokal für den 1. Platz abgeräumt.

Und das, obwohl die drei mutigen 5. Klässler:innen Eva, Hannah und Simon zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilnahmen und sie sich gegen teilweise sehr erfahrene Teams von Schüler:innen zwischen 9 und 16 Jahren behaupten mussten.
Die Auszeichnung belohnt ihre Motivation, mit der sie unter den widrigen Umständen dieser Zeit und dem Wegfallen einiger Teammitglieder im Laufe des Schuljahres am Ball blieben und sich den Herausforderungen der FLL stellten.

Sie entdeckten hierbei eigene Stärken, lernten sich gegenseitig zu helfen, respektvoll miteinander auszutauschen und so gemeinsam Probleme zu lösen. Dabei sammelten sie wertvolle praktische Erfahrungen mit neuen Technologien, wie z.B. der Programmiersoftware Scratch für den EV3-Brick und den Austausch in virtuellen Räumen.

Unser Dank geht an Herrn Hörnberger von PimalDaumen.schule für die Durchführung des virtuellen Wettbewerbes, den Veranstalter der FLL in Deutschland HANDS on TECHNOLOGY e.V., die Eltern der teilnehmenden Kinder und die Staatliche Regelschule Friedrich Fröbel Oberweißbach (insbesondere Frau Pfordt und Herrn Herzog), welche die Teilnahme am Wettbewerb erst ermöglicht haben.

Außerdem danken wir nochmals den Wirtschaftsjunioren Thüringer Wald e.V. und dem Förderverein der Schule für ihre finanzielle Unterstützung sowie dem Schülerforschungszentrum Ilmenau für die inhaltliche Unterstützung.

Nachdem die erste Teilnahme ein voller Erfolg war und die Kinder Feuer gefangen haben, werden wir auch zum nächsten Wettbewerb der FLL antreten. In der Saison 2021/22 wird es um das Thema „CARGO CONNECT“ gehen. Neugierig geworden? Wir suchen noch Schüler:innen zur Verstärkung unseres Teams und Sponsoren zur finanziellen Unterstützung.

Anika Seidel
– Teamcoach und Schulsozialarbeiterin an der RS Oberweißbach –